Sterbebegleitung

 

Würdevoll Abschied nehmen können

Eine schwerwiegende, medizinisch gestellte Diagnose zu bekommen ist eines der schlimmsten Dinge die man sich vorstellen kann. Denn plötzlich ist nichts mehr wie es war und man wird mit seiner eigenen Endlichkeit konfrontiert. Man muss oder soll sich plötzlich über Dinge Gedanken machen, über die man in gesunden Zeiten nicht einmal im kleinsten nachgedacht hat.

In so einer ausweglosen Situation fühlen sich viele Betroffene oftmals machtlos und alleine.

Wer möchte sich schon mit dem Thema Tod und Sterben auseinandersetzen? Diese Gedanken haben im aktiven Leben oftmals kaum, bis gar keinen Platz. Warum? Weil es Angst macht, Unsicherheit schürt und wir als Mensch kaum Kontrolle darüber haben.

Da es mir eine Herzensangelegenheit ist, möchte ich Ihnen die Möglichkeit anbieten ein Begleiter auf Ihrem Weg zu sein, jemand der unausgesprochenes ausspricht und auf die verschiedensten Gefühlssituationen eingeht.

 

Ich möchte Ihnen Raum geben, wo oftmals zu wenig ist…

Raum für...
offene und ehrliche Gespräche
Fragen und Antworten
Lachen und Weinen
Information und Klarheit
Vertrauen, Ruhe und Sicherheit

Ich bin für Sie da.

 

Es ist das Ende der Welt sagte die Raupe,
es ist erst der Anfang sagte der Schmetterling.
(Laozi)

© Sandra Baier - Psychologische Beratung 2020 - 2021